Archiv für den Monat: August 2013

eurotravelling

Immer auf der Suche nach neuen Motiven und interessanten Schnappschüssen sowie Reiseberichten und sehenswerten Reisezielen.

 

antilopNeues entdecken und Bekanntes aus anderen Blickwinkeln betrachten. Spass und Freude an kreativer Fotografie erleben. Ferne Länder sorgen für ausreichend Inspirationen und bieten immer neue Motive für interessante und schöne Fotografien. Die digitale Fotografie bietet die perfekten Voraussetzungen , eine Fotoreise zusammen zu stellen. Auslösen, das Motiv betrachten und bei Bedarf den Blickwinkel oder andere optische Aspekte zu verbessern. Aber nicht nur in der Ferne sind gute Motive zu finden. Wenn auch gleich in fremden Ländern, sich für uns exotischere Anblicke bieten, so beherbergt auch das eigene Land, der Heimat Ort oder das eigene Heim interessante und einzigartige Motive. Doch nicht nur das Bild vor Objektiv ist entscheidend für das Ergebnis. Die Betrachtungsweise und die Empfindung des Fotografen sowie das richtige Licht beeinflussen die Wirkung der Fotos auf den Betrachter enorm. Fotos sind viel mehr als Farbspiele auf glänzendem Papieroder einem anderen Betrachtungsmedium. Mit Fotos verbinden sich zahlreiche Erinnerungen, Eindrücke und  Geschichten. Lassen Sie sich jetzt von den grafischen Erzählungen auf Florianhammerich.de überraschen und in die Welt der Bilder entführen. Erfahren Sie vieles über Land und Leute.

Auf dieser Seite wird des weiteren über interessante Urlaubsreisen und Länder und Reiseziele berichtet. Fotos und Artikel finden Sie zu Landschaften, Städten und Hotels auf Kreta, einer Reise mit dem Wohnmobil entlang der deutschen Ostseeküste von Usedom über Rügen und Hiddensee, den Darss bis nach Schleswig-Holstein, Lagos an der Felsenalgarve in Portugal, den Ort und See Schluchsee im Schwarzwald und vielen weiteren Reisezielen. In englischer Sprache sind ebenfalls Artikel über einige Destinationen veröffentlicht.
Mit freundlicher Unterstützung von flughafen-last-minute-angebote.com das Reisebüro unseres Vertrauens.

Playa del Ingles

Das Ziel  der Strand von Playa del Ingles, gute. 6 km lang.

Anreise und Unterkunft
Obwohl wir einen späten Abflugtermin hatten, konnten wir uns die Zeit auf dem Flughafen mit der Beobachtung interessanter Start- und Landemanöver vertreiben und Reise Restplätze am Flughafen Counter sichten. Über den Wolken hatten wir dann wirklich perfektes Flugwetter. Und vor allem saubere Bull Augen. Gute Bodensicht beim Überflug Portugals und der Strasse von Gibraltar. Erkennen Sie Cabo de Sao Vincente, den südwestlichsten Punkt Europas? Hier bekommen Sie übrigens “die letzte Bratwurst vor Amerika”. Und aus 11000 m Höhe sieht ein großer Frachter doch ziemlich einsam aus.
Die Bungalowanlage “Sahara Beach Club” präsentierte sich vom ersten Augenblick an als das, was wir aufgrund unserer Recherche im Internet erwartet hatten: Ein Schmuckstück! Alle positiven Bewertungen auf den einschlägigen Internetseiten können wir ohne Einschränkungen bestätigen.

Die Bungalows sind gemütlich, aber auch modern und neuwertig eingerichtet. Das Bad ist tiptop und in der Küche ist alles vorhanden, was man für die Selbstversorgung an “Handwerkszeug” braucht. Auch an Stauraum ist genug da, um die Kleidung für 14 Tage bequem unterzubringen. Soweit wir wissen, ist die Einrichtung aller Bungalows in etwa gleich.
Es sind 50 Bungalows, die sich in U-Form um den beheizten Pool gruppieren. Die Öffnung des “U” grenzt unmittelbar an die Strandpromenade und ist gegen den Wind durch eine Glasfront geschützt. An der Rezeption bekommen sie Wasser zu kaufen, können kostenlos Bücher ausleihen und vor allem den täglichen Brötchendienst bestellen. Die Reinigung des Bungalows erfolgte täglich, Bettwäsche und Handtücher wurden alle 2 Tage gewechselt. An dieser Stelle wollen wir uns auch bei Gina und Christian bedanken. Die beiden arbeiten an der Rezeption, sind sehr aufmerksam und freundlich und sprechen und verstehen hervorragend deutsch. Aber auch alle anderen Angestellten im Servicebereich sind ausgesprochen urlauberfreundlich. Ein Spanien Ferienhaus wollten wir diesmal nicht buchen.

 

Dünen von MaspalomasDer Strand und die Dünen sind es, die uns bisher 3 mal nach Gran Canaria zogen. Etwa 6 km liegen zwischen Playa und Maspalomas. In diesem Jahr lagen sehr wenig Steine am Strand, dafür hatten wir das Gefühl, die See hat ein gehöriges Stück Strand vor den Gaststätten am Leuchtturm Maspalomas weggerissen. Und die ersten Tage begannen mit heftigen Windstärken. Auf der Insel ist auch ein Schüleraustausch Spanien möglich.
Auf der Uferpromenade können Sie bis Sankt Augustin laufen, dem östlichsten Stadtteil von Play del Ingles.Am Abend tummeln sich dort neben den Urlaubern eine Menge fresslustiger Katzen.
Die Aussenanlagen wurden täglich gepflegt. Wege und Rasen sind in einem sehr guten Zustand. Je nach Notwendigkeit wird kräftig bewässert.